Vorsitzender des Pfarrerverbandes zurückgetreten

Vorsitzender des Pfarrerverbandes zurückgetreten
Der Pfälzer Pfarrer Thomas Jakubowski (50) ist als Vorsitzender des Verbandes Evangelischer Pfarrerinnen und Pfarrer in Deutschland zurückgetreten. Jakubowski habe für diesen Schritt gesundheitliche Gründe genannt, sagte der stellvertretende Vorsitzende des Verbandes, der Oldenburger Pastor Andreas Kahnt, am Mittwoch in Speyer dem Evangelischen Pressedienst (epd).

Kahnt führt die Geschäfte des Verbandes bis zur Neuwahl eines Vorsitzenden.

Der Vorstand des Verbandes werde auf einer Sitzung am 2. November den Fahrplan für die Wahl eines Nachfolgers für Jakubowski festlegen, sagte Kahnt. Gemäß der Satzung müsse innerhalb eines halben Jahres ein neuer Vorsitzender gewählt werden. Jakubowski war vor zwei Jahren zum Vorsitzenden des Pfarrerverbandes gewählt worden. Der Verband hat mehr als 20.000 Mitglieder in 22 Vereinen innerhalb der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Meldungen

Top Meldung
EKD-Denkschrift, die Orientierung gibt zu digitalem Wandel
Die evangelische Kirche will ethische Orientierung für eine weitgehend digitalisierte Gesellschaft bieten. In ihrem Grundlagentext gibt sie Denkanstöße und Impulse für Themen wie Homeoffice, Online-Dating, Online-Shopping und Fake-News.