Fast zwei Drittel der Deutschen lesen regelmäßig Zeitung

Wenn Journalismus stiften geht

Foto: Fotolia/Ruth Röder

Fast zwei Drittel der Deutschen lesen regelmäßig Zeitung
Fast zwei Drittel der Deutschen nutzen Tageszeitungen. Wie die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (AGMA) in Frankfurt am Main am Mittwoch mitteilte, lesen 45,5 Millionen deutschsprachige Personen von 14 Jahren an täglich eine gedruckte Zeitung.

Die Reichweite der Tageszeitungen ging im Vergleich zum Vorjahr um 1,9 Prozentpunkte auf 64,7 Prozent zurück. 2011 hatten noch 68,4 Prozent der Befragten täglich eine gedruckte Zeitung gelesen.

Regionale Abonnementszeitungen werden nach Angaben der Medienforscher von gut der Hälfte der Bevölkerung gelesen. Ein knappes Fünftel nutzt Kaufzeitungen. Überregionale Abonnementzeitungen lesen 5,3 Prozent der über 14-Jährigen.

Leser bleiben der Tageszeitung treu

Gerhard Müller, Vorstand Tageszeitungen der AGMA, sagte, angesichts der weiter steigenden Online-Reichweiten der Tageszeitungen seien leichte Reichweitenverluste der gedruckten Zeitungen zu erwarten gewesen. Die Leser blieben jedoch dem Medium Tageszeitung treu. Diese sei ein "verlässlicher reichweitenstarker Werbeträger". 

Für die Media-Analyse 2013 Tageszeitungen wurden nach Angaben der AGMA 136.886 Menschen von 14 Jahren an befragt. Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse erhebt regelmäßig die Reichweiten von Tageszeitungen, Zeitschriften und Radiosendern.

Meldungen

Top Meldung
Corona-Ansteckung beim Singen durch Abstand vermeiden
Trennwände zwischen Sängern, permanent gelüftete Räume und mehr Abstand nach vorne: Der Chor des Bayerischen Rundfunks hat zusammen mit Wissenschaftlern das Corona-Ansteckungsrisiko beim Singen untersucht - nun liegen erste Ergebnisse vor.