Neues Thomanerchor-Internat in Leipzig eingeweiht

Thomaner beziehen saniertes Alumnat

Foto: dpa/Jan Woitas

Die Thomaner Jean Philipp (l-r) und Maximilian sowie Henrik (gehend) und Konrad verbringen ihre Freizeit am in einem neuen Aufenthaltsraum im Alumnat der Thomasschule in Leipzig (Sachsen).

Rund zwei Jahre nach Baustart ist am Mittwoch das neugestaltete Internatsgebäude für den Leipziger Thomanerchor eingeweiht worden.

"Wir haben jetzt den Sprung vom 19. ins 21. Jahrhundert vollzogen", sagte der Geschäftsführer des Chores, Stefan Altner. Die Nutzungsfläche des ursprünglich im 19. Jahrhundert errichteten Alumnats, so der Name des Internats-Gebäudes, hat sich nach der Rekonstruktion nahezu verdoppelt und beträgt nun rund 6.000 Quadratmeter. Hier sind neben Schlaf- und Wohnräumen auch Probenräume und eine Mensa untergebracht. Künftig sollen dort bis zu 120 Jungen leben.

Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) sagte, es sollten Lebens-und Arbeitsbedingungen geschaffen werden, die ebenso schön sind wie im Elternhaus. Dazu gehörten etwa Zimmer, in die sich Schüler zurückziehen können, aber auch der Sportbereich des Alumnats. Schlafräume wurden verkleinert und deren Anzahl entsprechend erhöht.

800-jähriges Bestehen

Das Alumnat gehört zum sogenannten Campus forum thomanum. Auf dem sollen künftig über 1.200 Kinder und Jugendliche musikalisch ausgebildet werden. Koordinator und Organisator ist der im Jahr 2002 gegründete Verein forum thomanum. Vorstandsvorsitzender ist Thomaskirchenpfarrer Christian Wolff.

Zum Campus nahe dem Innenstadtring sollen eine Kindertagesstätte, eine Grundschule mit Hort, eine Mittelschule, die Thomasschule, das Thomasalumnat, das Probenzentrum in der "Villa Thomana", eine Musikakademie sowie die Lutherkirche gehören. Die nur noch sporadisch genutzte Lutherkirche am Johanna-Park soll bis zum Reformationsjubiläum 2017 zu einem Veranstaltungs- und Begegnungsort umgebaut werden. Sie soll künftig als Gottesdienststätte, Schulaula, Konzert-, Theater- und Aufnahmeraum dienen. Der erste Spatenstich erfolgt vermutlich Mitte 2014.

Im vergangenen Jahr feierte der Thomanerchor gemeinsam mit der Thomaskirche und Thomasschule sein 800-jähriges Bestehen. Viele bekannte Musiker und Komponisten haben den Chor geleitet, darunter ab 1723 auch der Thomaskantor Johann Sebastian Bach (1685-1750). Heute wird der Chor von Professor Georg Christoph Biller (57) dirigiert, der als Jugendlicher selbst Thomaner war.