Brahms: Auch Bremer Kirche muss möglicherweise fusionieren

Brahms: Auch Bremer Kirche muss möglicherweise fusionieren
Auch die Bremische Evangelische Kirche könnte nach Einschätzung ihres leitenden Theologen Renke Brahms in Zukunft zur Fusion mit anderen Landeskirchen gezwungen sein.

Eine Fusion könne möglicherweise nötig werden, weil der Haushalt "finanziell nicht mehr gestemmt" werden könne, sagte Brahms am Mittwoch vor dem bremischen Kirchenparlament. Seiner Ansicht nach kann dies zwar "nicht in fünf, nicht in zehn, aber vielleicht in 15 oder 20 Jahren" sein.

Auf diesen Zeitpunkt müsse sich die Kirche vorbereiten, indem sie schriftlich festhalte, was sie eigentlich ausmache, sagte Brahms. Bisher gebe es etwa in der Kirchenverfassung keine Hinweise auf die Vielfalt oder auch den hohen Stellenwert des Ehrenamtes in der Bremischen Evangelischen Kirche.

Drei Viertel Personalkosten

Der Haushalt der Bremischen Evangelischen Kirche beträgt in diesem Jahr rund 92,6 Millionen Euro. Etwa 75 Prozent davon wird für die knapp 2.000 Beschäftigten ausgegeben. Die Rücklagen betrugen Ende 2010 rund 108 Millionen Euro. Zur Bremischen Evangelischen Kirche gehören 61 Gemeinden mit rund 220.000 Mitgliedern.

Am Pfingstsonntag wird im schleswig-holsteinischen Ratzeburg die Gründung der Nordkirche gefeiert, zu der sich die drei Landeskirchen Mecklenburg, Nordelbien und Pommern zusammengefunden haben.

Meldungen

Top Meldung
Einwanderungsland Deutschland
Eine Mehrheit der Menschen in Deutschland ist laut einer Umfrage im Auftrag der Diakonie gegen eine stärkere Aufnahme von Flüchtlingen. Diakonie-Präsident Ulrich Lilie macht die EU-Abschottungspolitik mit verantwortlich für dieses Meinungsklima.