UN-Generalsekretär begrüßt Verlängerung des Getreidedeals

UN-Generalsekretär begrüßt Verlängerung des Getreidedeals

UN-Generalsekretär António Guterres hat die Verlängerung der Schwarzmeer-Getreide-Initiative zwischen den Kriegsparteien Ukraine und Russland begrüßt. Eine behutsame Diplomatie habe zu einer multilateralen Lösung beigetragen, erklärte Guterres am Donnerstag in New York.

Das Abkommen erleichtere den sicheren Export von Getreide, Lebensmitteln und Düngemitteln aus der Ukraine, betonte der UN-Generalsekretär. Das Abkommen läuft somit über den Samstag hinaus für weitere 120 Tage. Hätte eine Vertragspartei ihren Ausstieg angekündigt, wäre die Initiative beendet gewesen. Bis zuletzt war unsicher, ob Russland weiter an Bord bleibt. Parteien sind neben Russland und der Ukraine die Türkei.

Russland und die Ukraine hatten sich am 22. Juli unter Vermittlung der UN und der Türkei auf die Initiative geeinigt. Sie soll trotz des Angriffskrieges Russlands gegen die Ukraine den Export von Lebensmitteln aus der Ukraine über das Schwarze Meer sicherstellen.

Gleichzeitig sollen Dünger und Lebensmittel aus Russland ausgeführt werden. Die Lieferungen kommen laut den UN auch Millionen hungernden Menschen auf der ganzen Welt zugute. Bislang seien 462 Frachter von ukrainischen Häfen in See gestochen.