Europaabgeordnete: Flüchtlinge an EU-Grenze werden weiter misshandelt

Europaabgeordnete: Flüchtlinge an EU-Grenze werden weiter misshandelt

Flüchtlinge an der EU-Grenze zwischen Kroatien und Bosnien werden nach Angaben der Europaabgeordneten Cornelia Ernst (Die Linke) weiterhin illegal zurückgedrängt und misshandelt. "Ausnahmslos berichteten uns Menschen davon, wie sie von der kroatischen Grenzpolizei aufgegriffen, ihnen Handys und Geld weggenommen und sie mit Gewalt nach Bosnien zurückgedrängt werden - trotz der Bitte um Asyl in Kroatien", erklärte Ernst am Mittwoch in Brüssel. Sie hatte sich zuvor mehrere Tage im EU-Land Kroatien und dem Nachbarland Bosnien-Herzegowina aufgehalten, zuletzt sei sie 2019 dort gewesen.