Moscheen öffnen am Sonntag zum 25. Mal ihre Türen

Moscheen öffnen am Sonntag zum 25. Mal ihre Türen

Köln (epd). Zum 25. "Tag der offenen Moschee" (TOM) laden für Sonntag bundesweit mehr als 1.000 muslimische Gotteshäuser ein. Anlässlich des Jubiläums steht der Tag unter dem Motto "25 Jahre TOM - Moscheen gestern und heute", wie der Koordinationsrat der Muslime in Köln mitteilte. Die zentrale Auftaktveranstaltung findet in der Ditib-Zentralmoschee in Köln-Ehrenfeld statt.

Nach 25 Jahren sei der "Tag der offenen Moschee" bereits eine deutsche Tradition, erklärte der Koordinationsrat. Jedes Jahr folgten mehr als 100.000 Bürgerinnen und Bürger der Einladung der muslimischen Gemeinden zum Dialog und stärkten so den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Der "Tag der offenen Moschee", der seit 1997 jährlich am Tag der Deutschen Einheit stattfindet, wird seit 2007 von den Islamischen Religionsgemeinschaften organisiert, die im Koordinationsrat der Muslime zusammengeschlossen sind. Zum Koordinationsrat gehören der Zentralrat der Muslime, die Türkisch-Islamische Union (Ditib), der Islamrat und der Verband der Islamischen Kulturzentren sowie die Union der Islamisch-Albanischen Zentren in Deutschland und der Zentralrat der Marokkaner in Deutschland .