Steinmeier würdigt Leistung der Zuwanderer in Deutschland

Steinmeier würdigt Leistung der Zuwanderer in Deutschland

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat dazu aufgerufen, in der Debatte um Migration stärker die Leistungen der Zugewanderten und ihre Bedeutung für die Entwicklung der Gesellschaft zu würdigen. "Wir sollten nicht mehr darüber reden, dass wir Menschen mit Migrationshintergrund haben, sondern wir sind über die Jahre ein Land mit Migrationshintergrund geworden: vielfältiger, offener", sagte Steinmeier am Dienstag nach einem Rundgang durch die Fotoausstellung "Türkisch-deutsches Leben 1990" im Ruhr-Museum Essen. Ohne die Arbeit der Migrantinnen und Migranten "wäre manches an Wohlstand in unserem Land nicht zu erklären".

Steinmeier besuchte das Ruhrgebiet anlässlich des 60. Jahrestages des deutsch-türkischen Anwerbeabkommens. Die Ausstellung im Ruhr-Museum zeigt noch bis Ende Oktober Bilder des Istanbuler Fotografen Ergun Cagatay. Sie thematisiert Migrationserfahrungen zweier türkischstämmiger Generationen in Deutschland aus dem Jahr 1990. Teil der Präsentation sind zudem acht Videointerviews zu Fragen der Integration, Identität und Teilhabe.