Anschlag auf Synagoge: Polizei veröffentlicht Video

Anschlag auf Synagoge: Polizei veröffentlicht Video

Nach dem Brandanschlag auf die Synagoge in Ulm haben die Behörden am Donnerstag Fotos und ein Video mit dem Tatverdächtigen veröffentlicht. Der Mann wird auf 180 Zentimeter Körpergröße geschätzt, teilten Staatsanwaltschaft Stuttgart und Polizei mit. Bei der Tat trug er einen dunklen Kapuzenpullover, blaue Jeans, weiße Turnschuhe mit schwarzen Streifen und eine weiße FFP2-Schutzmaske. Außerdem ist er am linken Unterarm tätowiert.

Auf den Fahndungsfotos und dem Überwachungsvideo ist ein Mann zu stehen, der am Tattag gegen 7.45 Uhr an der Haltestelle "Lehrer Tal" in den Bus der Linie 5 stieg und das Fahrzeug an der Haltestelle "Rathaus" verließ. Die Polizei hält es für möglich, dass es sich um den Täter handelt.

Ein Zeuge hatte am Morgen des 5. Juni einen Mann beobachtet, der an der Synagoge eine Flüssigkeit aus einer Flasche auf den Boden goss und anzündete. Der Zeuge rief sofort die Feuerwehr, Minuten später waren laut Polizeiangaben die Flammen gelöscht.

Menschen wurden nicht verletzt, der Sachschaden beschränkte sich auf eine verrußte Fassade samt einer Glasscheibe. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Brandstiftung, der Staatsschutz wurde hinzugezogen.