Evangelische Allianz ruft zum Schutz jüdischer Mitbürger auf

Evangelische Allianz ruft zum Schutz jüdischer Mitbürger auf

Die Evangelische Allianz in Deutschland (EAD) hat mit Blick auf antisemitische Vorfälle und einseitiger Israelkritik zum Schutz der jüdischen Mitbürger aufgerufen. "Als souveräner Staat hat Israel das Recht, sich und seine Bürger gegen Angriffe zu verteidigen. Zugleich muss alles unternommen werden, um die Konflikte in Israel friedlich zu lösen und der Gewaltspirale zu entkommen", erklärte die Allianz am Montag im thüringischen Bad Blankenburg angesichts der Auseinandersetzungen zwischen Israelis und Palästinensern.

"Christus war Jude. Das verpflichtet Christen in besonderer Weise, sich an die Seite unserer jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger zu stellen", hieß es weiter. In den vergangenen Monaten seit Beginn der Corona-Pandemie seien zudem eine Reihe von Verschwörungstheorien verbreitet worden, die alte und weit verbreitete Stereotype einer jüdischen Weltverschwörung aufgegriffen hätten: "Diese aberwitzigen Mythen stellen nicht selten die geistige Grundlage für Antisemitismus dar." Christen müssten der Verbreitung solcher Inhalte entschieden entgegentreten.

Die Allianz wende sich auch gegen ideologisch begründeten Antisemitismus, "der in diesen Tagen vielfach von islamistischen Gruppen ausgeht, der aber auch von der radikalen Neuen Rechten oder linksextremen Gruppen mit befördert wird". Allen müsse widersprochen werden, die versuchen, "Hass zu säen und ein friedliches Miteinander in unserer Gesellschaft zu bekämpfen". Die Allianz rief zum Gebet für alle Menschen im Nahen Osten auf.

Die Evangelische Allianz in Deutschland mit Sitz in Bad Blankenburg ist ein Netzwerk von evangelischen Christen und Organisationen aus verschiedenen Kirchen und Gemeinschaften. Erster Vorsitzender ist Pastor Ekkehart Vetter, Generalsekretär ist Reinhardt Schink. Arbeitsfelder sind diakonische, pädagogische, publizistische und missionarische Aktivitäten in mehr als 370 Einrichtungen. Die EAD ist Mitglied der weltweiten, 1846 gegründeten Evangelischen Allianz mit 600 Millionen Mitgliedern in 129 Ländern.

Meldungen

Top Meldung
Der rheinische Präses Thorsten Latzel
Der rheinische Präses Thorsten Latzel begibt sich vom 6. bis 13. Juli mit einem E-Bike auf eine Radtour durch das Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland. Die "Sommertour der Hoffnung" führt von der Saarbrücker Ludwigskirche zum Weseler Willibrordi-Dom.