Mehr als 80.000 Corona-Tote in Deutschland

Mehr als 80.000 Corona-Tote in Deutschland

In Deutschland sind seit Beginn der Pandemie vor über einem Jahr mehr als 80.000 Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am Montagmorgen für die zurückliegenden 24 Stunden 92 weitere Todesfälle. Die Gesamtzahl der Corona-Toten in Deutschland stieg damit auf 80.006. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) starben weltweit mehr als drei Millionen Menschen.

Am Sonntag hatte Deutschland mit einer zentralen Gedenkfeier der Toten in der Pandemie gedacht. "Wir wollen und wir müssen der Menschen gedenken, die seit dem Beginn der Pandemie gestorben sind", sagte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Berlin. Diese seien "in dieser dunklen Zeit einen einsamen und oft qualvollen Tod gestorben".

Am Montagmorgen meldete das RKI 11.437 weitere Ansteckungen mit dem Virus. Das sind 1.808 weniger als eine Woche zuvor. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz, die die Zahl der Neuinfektionen bezogen auf 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche angibt, liegt derzeit bei 165,3.

epd kfr

Meldungen

Top Meldung
Kunstaktion "Tischlein deck dich"
Zum Ökumenischen Kirchentag (13.-16. Mai) veranstalten die gastgebenden Kirchen eine Kunstaktion im Zentrum von Frankfurt am Main. An jedem Tag vom 8. bis 16. Mai werden Partner einen überdimensionalen Tisch an der Hauptwache bespielen, so die EKHN und das Bistum Limburg.