Tansania: Oppositioneller Geistlicher festgenommen

Tansania: Oppositioneller Geistlicher festgenommen

Die Polizei in Tansania hat den Bischof einer evangelischen Freikirche festgenommen. Dem Geistlichen der Herrnhuter Brüdergemeine wird vorgeworfen, zu Protesten gegen die Regierung aufgerufen zu haben, wie die tansanische Zeitung "The Citizen" am Dienstag berichtete. Emmaus Mwamakula sei nach einer Äußerung auf Facebook von Sicherheitskräften zu Hause aufgegriffen worden. Die Polizei bestätigte die Festnahme und erklärte, Mwamakula habe zu einer nicht genehmigten Demonstration aufgerufen.

Der Bischof hatte Medienberichten zufolge zu einem Marsch eingeladen, um damit die Einrichtung einer unabhängigen Wahlkommission und eine neue Verfassung zu fordern. Mwamakula gilt als Kritiker von Präsident John Magufuli, der das ostafrikanische Land zunehmend autoritär regiert und im Oktober wiedergewählt wurde. Menschenrechtsorganisationen und die Vereinten Nationen haben Repressionen gegen Oppositionelle vor und nach den Wahlen kritisiert.

Die Herrnhuter Brüdergemeine ist eine evangelische Freikirche, die im 18. Jahrhundert in der sächsischen Oberlausitz gegründet wurde. Tansania ist mit rund 710.000 Mitgliedern die weltweit größte Unitätsprovinz der Kirche.