Riesenweihnachtsbaum aus dem Harz schmückt Reichstag

Riesenweihnachtsbaum aus dem Harz schmückt Reichstag

Ein riesiger Weihnachtsbaum aus dem Harz schmückt in der Adventszeit den Reichstag in Berlin. Die 31 Meter hohe und knapp acht Tonnen schwere Fichte wurde am Montag in der Nähe der Okertalsperre bei Altenau gefällt und sollte noch in der Nacht auf einem Tieflader in die Bundeshauptstadt gebracht werden, wie die Niedersächsischen Landesforsten mitteilten. Vor dem Parlamentsgebäude bleiben von dem Baum noch 23 Meter Höhe "zum Bestaunen und für die Beleuchtung" übrig.

Der 70 Jahre alte Baum überstand dank seines Standortes im Tal des Baches Kalbe Dürre, Stürme und Borkenkäfer. Anstelle der Fichte sollen dort Buchen und Erlen gepflanzt werden, die widerstandsfähiger gegen den Klimawandel sind und für eine bessere Gewässerökologie sorgen.

Meldungen

Top Meldung
Dass Markus Söder ein Machtmensch ist, wird keiner bestreiten wollen - vor allem nicht diejenigen, die ihm schon mal in die Quere gekommen sind. Dabei betont Bayerns Ministerpräsident gerne, wie wichtig ihm sein Glaube und christliche Werte sind.