Traditionelle Allianzgebetswoche soll trotz Corona stattfinden

Traditionelle Allianzgebetswoche soll trotz Corona stattfinden

Die Evangelische Allianz lädt unter dem Motto "Lebenselixier Bibel" vom 10. bis 17. Januar 2021 zur traditionellen Allianzgebetswoche ein. Obwohl die Situation angesichts der Corona-Pandemie für Januar noch nicht absehbar sei, seien evangelikale Christen im ganzen Land aufgerufen, gemeinsam zu beten und zu feiern, teilte die Evangelische Allianz am Donnerstag in Bad Blankenburg mit. Auf der Webseite "www.ead.de" würden drei verschiedene Szenarien zum Umgang mit Corona und ein Muster-Hygienekonzept vorgestellt.

"Das gemeinsame Beten ist eine starke Ermutigung", erklärte Allianz-Generalsekretär Reinhardt Schink. "Der lebendige Gott begegnet uns. Im Hören auf sein Wort erhalten wir geistliche Impulse und neue Hoffnung."

Die traditionelle Internationale Gebetswoche findet seit 1847 jährlich statt. Die Evangelische Allianz ist ein Netzwerk, zu dem mehr als eine Million evangelikale Christen aus Landes- und Freikirchen gehören. Gegründet wurde sie 1846 in London als interkonfessionelle Einigungsbewegung. In Deutschland gib es rund 1.000 örtliche Allianzgruppen.

Meldungen

Top Meldung
Zeitumstellung in Kirchturmuhr vom Pastor
Wenn an diesem Wochenende die Uhren zurückgestellt werden, funktioniert das in den meisten Kirchen im Norden elektronisch. Doch in wenigen Gemeinden ist noch Handarbeit gefragt - etwa in Karby an der Eckernförder Bucht.