Göring-Eckardt empfiehlt Gotteslob unter der Dusche

Göring-Eckardt empfiehlt Gotteslob unter der Dusche

Katrin Göring-Eckardt fällt der Verzicht auf Gemeindegesang während der Corona-Pandemie schwer. "Dann singen wir halt 'Großer Gott, wir loben Dich' unter der Dusche", sagte die Grünen-Fraktionsvorsitzende im Bundestag dem Magazin "zeitzeichen" (August-Ausgabe).

Der 54-Jährigen, die in der evangelischen Kirche engagiert ist und von 2009 bis 2013 an der Spitze der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) stand, hat nach eigenen Worten "die ganz normale Gemeinschaft gefehlt", als keine Gottesdienste stattfanden. "Ich bin dann auch wieder in den Gottesdienst gegangen, als es erlaubt war. Aber das ist natürlich nicht dasselbe, wenn man nicht singen darf", sagte sie.

Meldungen

Top Meldung
Flexible Kirchensteuer
Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm kann sich eine flexiblere Gestaltung der Kirchensteuer besonders für junge Menschen vorstellen. "Wir diskutieren, ob es vernünftig ist, für die Gruppe der Berufseinsteiger mit der Kirchensteuer eventuell noch zu warten", sagte er.