Jüdischer Friedhof in Worms bleibt nach Farbattacke geschlossen

Jüdischer Friedhof in Worms bleibt nach Farbattacke geschlossen

Nach einer Farbattacke auf Grabsteine bleibt der historische jüdische Friedhof "Heiliger Sand" in Worms wegen Reinigungsarbeiten weiter geschlossen. Eine konservatorisch verträgliche Abnahme der Farbe sei voraussichtlich bis Mitte September möglich und werde nach Abstimmung mit der Jüdischen Gemeinde beauftragt, teilte die Stadt am Mittwoch mit. Am 9. Juli hatte eine offenbar verwirrte 47-jährige Frau aus Baden-Württemberg 18 Grabsteine mit grünlicher Farbe beschmiert. Der "Heilige Sand" in Worms mit seinen rund 2.500 Grabsteinen gilt als ältester erhaltener jüdischer Friedhof in Europa.

Meldungen

Top Meldung
Die Evangelisch-Lutherische Dreieinigkeitskirche in Bayern
Der evangelischen Regensburger Dreieinigkeitskirche steht eine weitere Großsanierung ins Haus. Die gesamte Außenfassade des historischen Kirchengebäudes soll ab 2022 restauriert werden.