Österreicher Landau neuer Präsident von Caritas Europa

Österreicher Landau neuer Präsident von Caritas Europa

Das katholische Netzwerk Caritas Europa hat den Österreicher Michael Landau zu seinem neuen Präsidenten gewählt. Der Priester und Biochemiker wurde am Dienstag bei der online abgehaltenen Jahresversammlung gewählt, teilte der Verbund von Hilfsorganisationen mit Sitz in Brüssel mit. Landau, der bereits Präsident des österreichischen Caritas-Verbandes und Direktor der Caritas in Wien ist, ist Nachfolger des emeritierten Bischofs Luc Van Looy aus Belgien, der fünf Jahre an der Spitze von Caritas Europa stand.

Die Corona-Krise unterstreiche, dass alle Menschen Verantwortung für sich selbst und für jeden anderen trügen, erklärte Landau anlässlich seiner Wahl. "Gerade jetzt wird die Menschlichkeit und Solidarität von jedem einzelnen von uns gebraucht."

Caritas Europa gehören 49 Mitgliedsorganisationen in 46 Ländern an, darunter der Deutsche Caritasverband in Freiburg. Ihrerseits gehört das Netzwerk zum weltweiten Verbund Caritas Internationalis. Es setzt sich für die Armen und Verwundbaren, für die Umwelt und nachhaltige Entwicklung ein.

Meldungen

Top Meldung
Die Zusammenarbeit auf nationaler, europäischer und globaler Ebene in der Corona-Krise ist nach Überzeugung des Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, wichtiger als je zuvor.