WHO begrüßt Zusagen auf der Corona-Geberkonferenz

WHO begrüßt Zusagen auf der Corona-Geberkonferenz

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Zusagen auf der Corona-Geberkonferenz begrüßt. Die von mehreren Staaten in Aussicht gestellten Gelder gegen die Ausbreitung des Corona-Erregers seien ein machtvolles und inspirierendes Beispiel globaler Solidarität, sagte WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus am Montag in Genf.

Tedros betonte, dass alle Menschen auf der Welt Zugang zu Impfstoffen und Medikamenten gegen die Atemwegserkrankung Covid-19 haben müssten. Alle Menschen sollten auch Zugang zu einer Diagnose haben, verlangte der WHO-Chef. Niemand sei vor dem Corona-Virus sicher solange nicht alle Menschen sicher seien. Tedros betonte weiter, dass einfache Techniken wie das gründliche Waschen der Hände die Ausbreitung des Erregers eindämmen könnten.

Das Ziel der am Montag von der Kommission organisierten Online-Konferenz waren Zusagen über 7,5 Milliarden Euro für Impfstoffe, Diagnosemöglichkeiten und Behandlungen gegen das Virus und Covid-19. Weltweit arbeiten Forscher mit Hochdruck an der Entwicklung von Impfstoffen und Heilmitteln.

Meldungen

Top Meldung
Ehrenamtliche testen Bürger:innen auf das Coronavirus.
90 Ehrenamtliche testen im Wilhelmshavener Sportlerheim Bürger:innen auf das Coronavirus. Bischof Thomas Adomeit hat das Zentrum, das von der Christus- und Garnison-Gemeinde und der Familienbildungsstätte getragen wird, besucht. Und musste sich natürlich auch testen lassen.