VHS ermöglicht Deutsch-Kurse im Netz

VHS ermöglicht Deutsch-Kurse im Netz

Rund 150.000 Migranten lernen mit einem Online-Kurs an einer Volkshochschule (VHS) Deutsch. Zudem hätten sich mehr als 10.000 Lehrkräfte im April im VHS-Lernportal registriert, erklärte der Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV) am Montag in Bonn. Etwa 200.000 Migranten mussten demnach wegen der Corona-Pandemie ihre Integrations- und Berufssprachkurse im Klassenzimmer unterbrechen.

Gerade in der aktuellen Krise sei es wichtig, dass Zugewanderte den Deutscherwerb fortsetzen können, erklärte der Verbandsvorsitzende Martin Rabanus. So könnten sie im Austausch bleiben und verlören nicht ihre gesellschaftliche Teilhabe.

Bundesweit bieten den Angaben zufolge Volkshochschulen und andere Bildungseinrichtungen vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geförderte Online-Tutorien an. Diese virtuelle Lerngruppen werden von anerkannte Lehrkräften betreut, die die Migranten auch mit passenden Aufgaben versorgen. Die Teilnahme ist freiwillig. Das kostenlose Lernportal in 18 Sprachen umfasst digitale Deutschkurse für alle Niveaustufen des Integrationskurses, wie der Verband erklärte. Ein Smartphone und eine Internetverbindung seien ausreichend, hieß es.

Meldungen

Top Meldung
Die Zusammenarbeit auf nationaler, europäischer und globaler Ebene in der Corona-Krise ist nach Überzeugung des Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, wichtiger als je zuvor.