Musikproduzent Falk bietet mehr Online-Proben für "Betlehem-Musical"

Musikproduzent Falk bietet mehr Online-Proben für "Betlehem-Musical"
28.03.2020
epd-Gespräch: Michael Bosse
epd

Aufgrund der großen Nachfrage auf seine Online-Probe für das Chormusical "Bethlehem" will der Musikproduzent Dieter Falk das virtuelle Musizieren jetzt zweimal die Woche anbieten. Jeweils dienstags und freitags werde er die Live-Proben vor seinem Computer aus seinem Studio in Düsseldorf leiten und die Zuschauer zum Mitsingen animieren, sagte Falk dem Evangelischen Pressedienst (epd). Bei der Premiere am 24. März hatten rund 25.000 Internetnutzer den Auftritt auf Facebook verfolgt. Etliche Singende hätten ihm zudem in Anschluss selbst gedrehte Videos von der Probe zugesandt.

"Mit einer solchen Resonanz hätten wir nicht gerechnet", betonte Falk, der mit dem Songschreiber Michael Kunze das Musical geschaffen hat. Die Proben beginnen jeweils dienstags und freitags um 19.30 Uhr und können auf dem Facebook-Profil "Singen Zuhause" verfolgt werden. Die Proben dauern etwa 20 Minuten: Im Mittelpunkt stehen die Refrains der Lieder. Falk spielt am Keyboard und singt den Text in verschiedenen Stimmlagen vor, anschließend können die Zuschauer nach- und mitsingen. Pro Probe werden jeweils zwei Songs aus dem 20 Lieder umfassenden Programm gespielt.

Das Angebot richtet sich laut Falk an alle Menschen, die Freude am Singen haben und eine Abwechslung in der gegenwärtigen Situation brauchen. Die Noten sind auf der Homepage www.singenzuhause.de zu finden. Zur ersten Probe hätten die Initiatoren 650 Kommentare auf Facebook erhalten, sagte der Musikproduzent.

Das Chormusical "Bethlehem" soll am 5. Dezember im Düsseldorfer ISS Dome seine Premiere feiern. 2.500 Chorsängerinnen und -sänger haben sich dafür angemeldet. Die Proben sollten eigentlich seit Anfang März laufen, wurden aber wegen der Corona-Pandemie ausgesetzt. Marie Wegener, die im Jahr 2018 Siegerin der Musik-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" wurde, soll als Solistin die Maria verkörpern. Kooperationspartner des Projekts sind die Evangelische Kirche im Rheinland und die in Duisburg ansässige Kindernothilfe.

Noch weiß Falk wegen der Corona-Pandemie und der aktuellen Einschränkungen im öffentlichen Leben nicht, ob die Uraufführung wie geplant in Düsseldorf stattfinden kann. Zunächst sollten die Chöre die Stücke einzelnen für sich üben, für den 16. August ist dann die erste gemeinsame Probe aller Sängerinnen und Sänger in der Grugahalle Essen vorgesehen. Spätestens bis zu dieser ersten Probe müsse sich geklärt haben, ob die Uraufführung von "Bethlehem" wie geplant über die Bühne gehen könne, betonte Falk. Sollte dieser Termin nicht zu halten sein, müsste die komplette Planung nach hinten geschoben werden.

Meldungen

Top Meldung
Der Todestag Walter Lübckes jährt sich zum ersten Mal. Die Politik verspricht, entschiedener gegen Hass und Hetze vorzugehen.