Leipziger Universitätsorganist plant mehrjährigen Bachzyklus

Leipziger Universitätsorganist plant mehrjährigen Bachzyklus

Der Leipziger Universitätsorganist Daniel Beilschmidt will in einem mehrjährigen Zyklus sämtliche Orgelwerke Johann Sebastian Bachs (1685-1750) aufführen. Geplant seien 21 Konzerte, bei denen die Werke in der Chronologie ihrer Entstehung gespielt werden, teilte die Leipziger Universität am Freitag mit. Das Musikprojekt beginnt am 21. März, Bachs 335. Geburtstag, im Paulinum, der Aula und Universitätskirche, mit Jugendwerken des Komponisten. Zu Gehör kommen im Zyklus neben dem gesamten Orgelwerk auch bedeutende Klavierwerke Bachs.

Frühere zyklische Gesamtaufführungen dieser Art fanden in Leipzig 1985 und 1986 sowie 1998 bis 2000 statt. Wegen des sich ausbreitenden Coronavirus gibt es für den Konzertbesuch strenge Vorgaben: Es werden nur Besucher eingelassen, die zuvor auf einer Liste erfasst wurden. Nur jeder zweite Platz wird besetzt, um Abstände zwischen den Besuchern zu schaffen. Sollte das Konzert kurzfristig doch ohne Publikum stattfinden müssen, wird es per Livestream auf www.zmk.uni-leipzig.de/live-streaming zu verfolgen sein.

Meldungen

Top Meldung
Vatikanstadt: Papst Franziskus segnet  "Urbi et Orbi".
Die Corona-Pandemie hat am Sonntag erneut die Predigten leitender Geistlicher beherrscht. Sie appellierten an die Gläubigen, alte und kranke Menschen jetzt nicht alleinzulassen. "Wir sitzen alle im selben Boot", betonte der Papst.