Bombendrohung gegen Pforzheimer Moschee

Bombendrohung gegen Pforzheimer Moschee

Bei einer Pforzheimer Moschee ist am Donnerstagabend eine Bombendrohung eingegangen. Bei einer Durchsuchung des Gebäudes mit einem Sprengstoffspürhund sei jedoch nichts Verdächtiges entdeckt worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Die Polizei war zum Schutz der Besucher am Freitagmittag noch vor Ort.

Am Mittwoch waren bereits Bombendrohungen gegen vier Moscheen in Nordrhein-Westfalen eingegangen. In den Moscheen in Unna, Hagen, Essen und Bielefeld war ebenfalls nichts Verdächtiges entdeckt worden. Ob es zwischen den Drohungen einen Zusammenhang gibt, werde geprüft, erklärte ein Sprecher der Pforzheimer Polizei auf epd-Anfrage.

Meldungen

Top Meldung
Tipps der EKHN gegen Coronavirus in der Kirche.
Die EKD sieht angesichts der derzeit bekannten Coronavirus-Fälle in Deutschland keinen Grund zu übertriebener Sorge oder gar zur Panik. "Trotzdem wird es viele Menschen geben, die sich Sorgen machen, wenn sie am Abendmahl teilnehmen", sagte ein EKD-Sprecher.