Fast 300.000 Briefe an den Weihnachtsmann in Himmelpfort

Fast 300.000 Briefe an den Weihnachtsmann in Himmelpfort

In Deutschlands größter Weihnachtspostfiliale im brandenburgischen Himmelpfort sind in diesem Jahr rund 294.000 Wunschzettel eingegangen. Am häufigsten schrieben Kinder aus Brandenburg an den Weihnachtsmann geschrieben, gefolgt von Sachsen, Berlin, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern, wie die Deutsche Post am Freitag in Berlin mitteilte. Insgesamt seien 166.800 Wunschzettel aus Ostdeutschland in Himmelpfort eingegangen. Aus dem Ausland kamen rund 14.000 Briefe aus 65 Ländern. In der Bundesrepublik gibt es sieben Weihnachtspostfilialen. Himmelpfort ist die einzige in Ostdeutschland.

Meldungen

Top Meldung
Kirchensteuereinnahmen schrumpfen wegen Corona-Pandemie stärker als während der Finanzkrise.
Der Vizepräsident der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, Volker Knöppel, rechnet angesichts der Corona-Krise mit einem Kirchensteuerrückgang von etwa 10 bis 25 Prozent. Die negativen Auswirkungen würden damit dramatischer sein als bei der Finanzkrise 2008/2009.