Vestager sieht Digitalisierung als Herausforderung für Klimaschutz

Vestager sieht Digitalisierung als Herausforderung für Klimaschutz

Die Vizepräsidentin der EU-Kommission, Margrethe Vestager, sieht durch das Internet und die steigende Nutzung digitaler Technologien neue Probleme für den Klimaschutz. "Mit der Digitalisierung wird der Energieverbrauch zunehmen", sagte Vestager den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Sonntag). "Wenn man sich zum Beispiele Filme im Internet-Streaming ansieht, ist das sehr energieintensiv", sagte Vestager, die in der Kommission für das Thema Digitalisierung zuständig ist.

Vestager nannte als weitere Beispiele den hohen Energieverbrauch in Server-Hubs mit ihren Klimaanlagen. Mit dem "Grünen Deal" müssten deshalb Technologien entwickelt werden, um den Energieverbrauch digitaler Technologien zu minimieren und die Energieeffizienz zu verbessern. "Das ist eine große Herausforderung", sagte Vestager. Sie betonte aber, die Digitalisierung sei im Zusammenhang mit dem "Grünen Deal" der EU sowohl Teil des Problems als auch Teil der Lösung: Der Kampf gegen den Klimawandel werde ohne digitale Lösungen nicht zu gewinnen sein.

Die EU-Kommission will Europa zum weltweiten Vorreiter im Klimaschutz machen. Durch einen geplanten milliardenschweren "Grünen Deal" soll Europa bis 2050 der erste klimaneutrale Kontinent werden.

epd tz

Meldungen

Top Meldung
Im Streit über den Umgang mit Homosexualität will die Evangelisch-methodistische Kirche in Deutschland (EmK) mit einer neuen Struktur die Einheit der Kirche erhalten.