Bundesregierung beruft neue Mitglieder für Nachhaltigkeitsrat

Bundesregierung beruft neue Mitglieder für Nachhaltigkeitsrat

Die Präsidentinnen von "Brot für die Welt" und Deutschem Roten Kreuz, Cornelia Füllkrug-Weitzel und Gerda Hasselfeldt, werden dem künftigen Rat für Nachhaltige Entwicklung angehören. Wie die Bundesregierung am Mittwoch mitteilte, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am selben Tag das Kabinett über die Mitglieder des Gremiums informiert, das zum 1. Januar neu besetzt wird. Acht der 15 Mitglieder werden neu im Rat sein. Neun der Mitglieder sind Frauen.

Das Gremium berät die Bundesregierung bei der Umsetzung der Agenda 2030. 2015 hatten die Vereinten Nationen ihre Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals) beschlossen. Hauptziele sind nachhaltiges Wirtschaften und die Überwindung von extremer Armut und Hunger bis 2030. Die Agenda umfasst außerdem Verbesserungen bei Gesundheit, Bildung und Geschlechtergerechtigkeit weltweit sowie Maßnahmen gegen den Klimawandel.

Meldungen

Top Meldung
Mit einem zentralen ökumenischen Gottesdienst in Hannover haben Christen unterschiedlicher Konfessionen am Sonntag die Gebetswoche für die Einheit der Christen eröffnet.