Festakt zu 100 Jahren Arbeiterwohlfahrt in Berlin

Festakt zu 100 Jahren Arbeiterwohlfahrt in Berlin

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) feiert ihren 100. Geburtstag mit einem Festakt am Freitag, den 13. Dezember, in Berlin. Die Veranstaltung findet von 15 bis 17 Uhr im Berliner Congress Center an der Alexanderstraße statt, teilte die AWO mit. Die Festrede hält Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Der Wohlfahrtsverband erwartet rund 1.000 Gästen zu dem Festakt, in dessen Mittelpunkt die Präsentation der AWO-Geschichte durch Professor Jürgen Mittag stehen solle. Lesungen aus dem Buch "Ereignisse aus der AWO-Geschichte" würden durch historische Theaterszenen ergänzt, hieß es.

Die AWO wurde am 13. Dezember 1919 auf Initiative der Frauenrechtlerin und Sozialdemokratin Marie Juchacz gegründet. Wenige Wochen nach der Machtübernahme Adolf Hitlers wurde die Organisation verboten, weil sich ihre traditionell der SPD verbunden fühlenden Mitglieder der Gleichschaltung verweigerten. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die AWO in Westdeutschland neu gegründet.

Sie gehört heute zu den sechs Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege und wird nach eigenen Angaben bundesweit von rund 318.000 Mitgliedern, 74.000 Ehrenamtlern und 231.000 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern getragen.

Meldungen

Top Meldung
Der tiefgreifende Umbruch in der weltweiten Evangelisch-methodistischen Kirche ist nach Ansicht des deutschen Bischofs Harald Rückert die Chance für einen Neuanfang. Er sei froh und erleichtert über das absehbare Ende des jahrzehntelangen Streits.