Mehr als fünf Millionen Euro für Garnisonkirchturm ausgezahlt

Mehr als fünf Millionen Euro für Garnisonkirchturm ausgezahlt

Für den neuen, rund 40 Millionen Euro teuren Potsdamer Garnisonkirchturm sind inzwischen 5,2 Millionen Euro Bundesmittel ausgezahlt worden. Das sagte ein Sprecher von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) dem Evangelischen Pressedienst (epd) am Montag in Berlin. Die vergangene Woche vom Haushaltsausschuss des Bundestags beschlossene Erhöhung der Bundesmittel für den Turm von zwölf auf bis zu 20,25 Millionen Euro steht erneut bei der abschließenden Beratung des Bundeshaushalts 2020 auf der Tagesordnung.

Die evangelische Kirche will fünf Millionen Euro Kredite zu dem Bauprojekt beisteuern. Der Rest soll nach Angaben der Baustiftung aus Spenden und von Sponsoren bezahlt werden. Die evangelische Kirche will den neuen Garnisonkirchturm für Friedens- und Versöhnungsarbeit nutzen. Die Garnisonkirche wurde 1945 im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört und 1968 in der DDR abgerissen. Der Wiederaufbau ist vor allem wegen der Geschichte der preußischen Militärkirche umstritten.

Meldungen

Top Meldung
Fahrradfahrer, Blick auf den Lenker und die Straße, Autoverkehr im Hintergrund
Auch in diesem Jahr laden elf Landeskirchen und vier katholische Bistümer zum "Klimafasten" ein. Die Aktion beginnt am Aschermittwoch (26. Februar) und dauert bis Ostersonntag (12. April).