Festgottesdienst zum Bischofswechsel in Berlin

Festgottesdienst zum Bischofswechsel in Berlin

Der neue Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Christian Stäblein, wird am Samstag mit einem Festgottesdienst in der Berliner Marienkirche in sein Amt eingeführt. Zugleich wird der bisherige Bischof Markus Dröge nach zehn Jahren im Amt in den Ruhestand verabschiedet. Zu dem Gottesdienst werden rund 700 geladene Gäste erwartet, darunter neben zahlreichen Bischöfen auch Vertreter aus Politik und Gesellschaft, Kirchengemeinden und evangelischen Schulen, dem Ehrenamt und der Kirchenmusik, sagte Kirchensprecherin Heike Krohn-Bräuer dem Evangelischen Pressedienst (epd) am Mittwoch in Berlin.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (beide SPD) und der katholische Berliner Erzbischof Heiner Koch wollen Grußworte zum Amtswechsel halten, sagte Krohn-Bräuer. Auch der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, beteiligt sich an dem Festgottesdienst zum Bischofswechsel. Die Spenden der Kollekte im Gottesdienst sollen für medizinische Notfälle im Kirchenasyl eingesetzt werden.

Zu den mehr als zehn evangelischen Bischöfen, die zu der Feier erwartet werden, gehören unter anderem die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus, Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt von der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland und der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Volker Jung, sagte Krohn-Bräuer.

Meldungen

Top Meldung
Nach der schweren Explosion in Beirut
Das Hafenviertel in Beirut liegt in Schutt und Asche. Tote und Verletzte, zerstörte Gebäude und das zu einem Zeitpunkt, in dem das Land sowieso schon mit vielen Problemen zu kämpfen hat. Kirchen-Nahostexperte Uwe Gräbe blickt in den krisengeschüttelten Libanon.