Brand in Wiesbadener Kirche

Brand in Wiesbadener Kirche
In Wiesbaden ist ein Kirchturm in Brand geraten. Der Brandherd liegt in einem Technikraum. Die Löscharbeiten erweisen sich als schwierig.

In Wiesbaden ist am frühen Mittwochmorgen ein Brand in einem Kirchturm ausgebrochen. Die Löscharbeiten an der katholischen St. Birgid-Kirche im Stadtteil Bierstadt gestalteten sich schwierig, teilte die Feuerwehr mit. Rauch und Wärme könnten nur sehr schwer abziehen, da der in Massivbauweise errichtete Turm nur sehr schmale Fenster habe. Es habe einen "massiven Wärmestau im Gebäude" gegeben, hieß es am Morgen.

Am Nachmittag teilte die Feuerwehr mit, der Brand sei mittlerweile unter Kontrolle. Die Löscharbeiten dauerten aber noch an. Er rechne noch mit drei bis vier Stunden, bis das Feuer vollständig gelöscht sei, sagte ein Sprecher der Wiesbadener Berufsfeuerwehr dem Evangelischen Pressedienst (epd). Anschließend müsse die Statik des Gebäudes geprüft werden.

Beim Eintreffen der Feuerwehr waren auch Flammen von außen sichtbar gewesen. Den Angaben zufolge befand sich der Brandherd sich in einem Technikraum unterhalb des Glockenturms. Insgesamt bekämpften 50 Feuerwehrkräfte den Brand, drei Drehleitern waren im Einsatz. Zusätzlich wurden drei Freiwillige Feuerwehren aus Wiesbadener Stadtteilen zur Brandwache herangezogen und eine Drehleiter der Feuerwehr der US-Army in Bereitschaft gehalten. Zwei Straßen wurden gesperrt.

Meldungen

Top Meldung
Wolfram Steckbeck vor dem Engelsgruß in der Nürnberger Kirche St. Lorenz
Wie politisch darf Kirche sein? Ein Thema, über das regelmäßig heiß diskutiert wird. In den Kommentargottesdiensten der Nürnberger Lorenzkirche haben Statements zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Fragen seit einem halben Jahrhundert ihren Platz.