Kirchentag in Dortmund wird fortgesetzt

Kirchentag in Dortmund wird fortgesetzt
Deutschland spricht 2019

Auf den Podien des evangelischen Kirchentages in Dortmund geht es morgen (Freitag) unter anderem um Frauenrechte, 30 Jahre Mauerfall und Klimaschutz. So wird der Arzt und Friedensnobelpreisträger Denis Mukwege zu einer Diskussion über Gewalt an Frauen in seiner krisengeschüttelten Heimat Kongo erwartet. Über den Kohleausstieg und Erneuerbare Energien debattiert Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) mit dem Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber und weiteren Experten.

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) nimmt an einer Gesprächsrunde zum Thema "30 Jahre Mauerfall - Wie gerecht geht es zu in der Republik?" teil. Am 37. Deutschen Evangelische Kirchentag nehmen bis Sonntag 118.000 Menschen teil. Das Protestantentreffen steht unter dem Motto "Was für ein Vertrauen". Am Donnerstag hatte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in einer Grundsatzrede auf dem Kirchentag eine "Demokratisierung des Digitalen" gefordert.

Meldungen

Top Meldung
Evangelische Pfarrerinnen und Pfarrer haben davor gewarnt, die Zukunft der Kirche von Prognosen über die Entwicklung der Kirchenmitglieder abhängig zu machen.