Bischof Dröge ruft zum Osterfest zum Frieden auf

Altarfenster, das Licht scheint durch das bunte Glas

Foto: epd-bild/Ralf Maro

Bischof Dröge ruft zum Osterfest zum Frieden auf
Zum Osterfest hat der evangelische Bischof Markus Dröge die biblischen Appelle an die Friedfertigkeit der Menschen betont.

"Zu Ostern feiern wir, dass Gott mit seiner Friedensbotschaft die Hassprediger dieser Welt entmachtet", erklärte der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz in seiner Osterbotschaft in Berlin. Leben entstehe nur da, wo Menschen den Frieden suchen, dies habe Jesus einst in der Bergpredigt "sehr deutlich gemacht".

Mit der Friedensbotschaft "Selig sind die, die nach Gerechtigkeit und nach Frieden suchen" habe Jesus "den Hass derer provoziert, die sich mit Gewalt durchsetzen wollten", betonte Dröge: "Aber am Ostermorgen hat Gott gezeigt, dass er Hass, Gewalt und Tod überwindet." Christen feiern zu Ostern die Auferstehung Jesu, dessen Grab nach seinem Tod am Kreuz leer aufgefunden wurde. Ostern gilt deshalb als Fest der Überwindung des Todes.

Meldungen

Top Meldung
Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland
Die Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat den Haushaltsplan für 2020 beschlossen. Die Delegierten stimmten am Mittwochmorgen in Dresden einstimmig für den Entwurf, den Finanzexperte und EKD-Ratsmitglied Andreas Barner bereits am Montag eingebracht hatte.