Rupert Neudeck gestorben

Rupert Neudeck, Gründer der Hilfsorganisation "Cap Anamur", bei einem epd-Interview in Köln.

Foto: epd-bild/version/Herby Sach

Rupert Neudeck, Gründer der Hilfsorganisation "Cap Anamur".

Rupert Neudeck gestorben
Rupert Neudeck ist tot. Der Gründer der Hilfsorganisation Cap Anamur starb kurz nach seinem 77. Geburtstag unerwartet in einer Klinik nach einer Herzoperation, wie die ebenfalls von Neudeck gegründete Organisation Grünhelme am Dienstag in Berlin mitteilte.

Der in Danzig geborene Theologe, Publizist und Philosoph hatte 1979 zusammen mit Mitstreitern ein Schiff zur Rettung von Bootsflüchtlingen aus Vietnam ins südchinesische Meer geschickt. Daraus entstand die Organisation Cap Anamur, die in mehreren Jahren insgesamt 11.000 Schiffbrüchige rettete.

2003 gründete Neudeck die Organisation Grünhelme, die junge Muslime und Christen für gemeinsame Aufbauprojekte in Afghanistan oder anderen armen Ländern gewinnen will. Sein Credo war stets, mit wenig Verwaltungsaufwand auszukommen. Neudeck war ein vielgefragter und streitbarer Interviewpartner zu humanitären Fragen. Für sein Engagement wurden er und seine Frau Christel mehrfach ausgezeichnet, zuletzt im April in Stuttgart mit dem Erich-Fromm-Preis.

Meldungen

Top Meldung
Gebete und Mahnwache fuer tote Flüchtlinge im Mittelmeer
Die beiden großen Kirchen wollen in ihrem Einsatz für Flüchtlinge nicht lockerlassen. Das machten die Bischöfe Bedford-Strohm und Marx bei einem berührenden ökumenischen Trauergottesdienst für ertrunkene Flüchtlinge deutlich.