Antisemitische Schmierereien an Synagogengedenkstätte

Antisemitische Schmierereien an Synagogengedenkstätte
Die Synagogengedenkstätte im brandenburgischen Eberswalde ist mit antisemitischen Schmierereien beschädigt worden.

An einer Mauer der 2013 eröffneten Gedenkstätte seien von unbekannten Tätern Runen und ein Schriftzug angebracht worden, teilte die Polizei am Dienstag in Eberswalde mit. Der Staatsschutz ermittelt. Die Gedenkstätte erinnert an die bei den antijüdischen NS-Pogromen am 9. November 1938 zerstörte Synagoge von Eberswalde.