Polizei nimmt Flüchtlinge wegen Belästigung von Mädchen fest

Polizei nimmt Flüchtlinge wegen Belästigung von Mädchen fest
Die Polizei hat in Oberhausen acht Flüchtlinge vorläufig festgenommen, die in einem Schwimmbad drei Mädchen im Alter von 11 bis 14 Jahren begrapscht haben sollen.

Es handele sich um acht junge Männer im Alter von 18 bis 21 Jahren, die aus Syrien und Tadschikistan stammten, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag dem Evangelischen Pressedienst (epd). Sie seien nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder freigelassen worden.

Die Kinder meldeten den Vorfall am Samstagnachmittag den Angaben zufolge sofort dem Aufsichtspersonal des Freizeitbades. Eine Mitarbeiterin verständigte daraufhin die Polizei, weitere Mitarbeiter hielten die Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Beamten fest. Die Flüchtlinge sind laut Polizei in Krefeld und weiteren deutschen Städten gemeldet. Auch die Opferschutzbeauftragte der Polizei sei verständigt worden, um den betroffenen Kinder und ihren Eltern beratend zur Seite zu stehen, hieß es.

Mehr zu Flüchtlinge
Kinder an der Grenze in Belarus
Die Auslandsbischöfin der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Petra Bosse-Huber, hat die schnelle Aufnahme von Flüchtlingen gefordert, die an der polnisch-belarussischen Grenze ausharren.
Portrait von Heinrich Bedford-Strohm
Der scheidende Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat ein Ende des Zurückdrängens von Flüchtlingen an der Grenze von Belarus nach Polen gefordert.