Sechsjähriges Flüchtlingskind stirbt bei Unfall in Haltern

Sechsjähriges Flüchtlingskind stirbt bei Unfall in Haltern
Auf dem Weg zu einer Flüchtlingsunterkunft ist am Freitagabend in Haltern ein irakisches Mädchen bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.

Die Sechsjährige habe gemeinsam mit ihrer 45-jährigen Mutter die Straße überquert und sei von einem Auto erfasst worden, teilte die Polizei Recklinghausen am Samstag mit. Die Mutter wurde schwer verletzt.

Der 55-jährige Familienvater und zwei 9 und 18 Jahre alte Brüder des Mädchens waren kurz zuvor über die Straße gegangen und blieben unverletzt. Sie wurden ebenso von Notfallseelsorgern betreut wie der Fahrer des Unfallwagens, ein 49 Jahre alter Mann aus Haltern. Warum es zu dem Unfall kam, war zunächst unklar.

Mehr zu Flüchtlinge
Flüchtlingsunterkunft im Berliner Bezirk Wilmersdorf
Der anhaltende Krieg in der Ukraine hat rund eine Million Menschen in Deutschland Schutz suchen lassen. Zugleich kommen mehr Asylbewerber ins Land als in den Jahren zuvor. Einige Bundesländer richten Zelte und Messehallen zur Unterbringung
Würfel mit Worten "Change" und "Chance"
Worte bilden nicht nur die Welt ab. Sie gestalten sie. Die Berichterstattung über Geflüchtete zeigt dies deutlich. Erin Green, Koordinatorin bei der World Association for Christian Communication, ruft auf, stereotype Narrative zu ändern.