Weltkirchenrat will in Ukraine für Friedensprozess werben

Weltkirchenrat will in Ukraine für Friedensprozess werben
Der Weltkirchenrat will in der Ukraine für eine friedliche Lösung des Konflikts im Osten des Landes werben.

Eine Delegation unter Generalsekretär Olav Fykse Tveit wird dazu nach Angaben des Ökumenischen Rates der Kirchen ab Dienstag in der Ukraine mit Repräsentanten der Orthodoxen Kirche, weiteren religiösen Führungspersönlichkeiten und Politikern beraten. Tveit sagte am Montag in Genf, Ziel sei es herauszubekommen, wie den Menschen in der Ukraine auf dem Weg zum Frieden geholfen werden könne.

Im April 2014 brachen im Osten des Landes Kämpfe zwischen prorussischen Separatisten und Regierungstruppen aus. Die Konfliktparteien einigten sich im Februar 2015 unter deutsch-französischer Vermittlung auf einen Waffenstillstand. Die Vereinbarung ist nach UN-Angaben jedoch mehrmals verletzt worden. Laut UN starben bislang Tausende Menschen in dem Konflikt. Dem Weltkirchenrat gehören knapp 350 Kirchen an, die mehr als 500 Millionen Gläubige repräsentieren.

Themen