Außenminister Steinmeier besucht abgebrannte Nürnberger Kirche

Außenminister Steinmeier besucht abgebrannte Nürnberger Kirche
Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) besucht die abgebrannte Nürnberger St.-Marthakirche.

Am Montag werde Steinmeier die Baustelle besichtigen und anschließend einen Vortrag in der gegenüberliegenden katholischen Kirche St. Klara zum Thema "Reformation und Politik" halten, teilte der Sprecher der reformierten Marthagemeinde, Georg Rieger, am Donnerstag mit. Der Besuch war zunächst für den 12. Januar geplant gewesen, musste dann aber wegen Steinmeiers Ukraine-Reise abgesagt werden.

Steinmeier stammt aus der reformierten Landeskirche Lippe und ist in Berlin Mitglied der evangelisch-reformierten Bethlehemsgemeinde. Die St. Marthakirche in unmittelbarer Nähe des Nürnberger Hauptbahnhofs stand in der Nacht zum 6. Juni 2014 in Flammen. Die Kirche aus dem 14. Jahrhundert brannte bis auf die Grundmauern nieder. Die Ursache des Unglücks ist weiter unbekannt.

Meldungen

Top Meldung
Gottesdienst zum Weltgebetstag
Der Weltgebetstag der Frauen an diesem Freitag soll auf die dramatische Lage vieler Frauen und Kinder während der Corona-Krise hinweisen.