Snowden-Anwalt Wolfgang Kaleck erhält PEN-Preis

Snowden-Anwalt Wolfgang Kaleck erhält PEN-Preis
Die Schrifstellervereinigung PEN zeichnet am heutigen Donnerstag in Darmstadt den Menschenrechtsanwalt Wolfgang Kaleck mit dem Hermann-Kesten-Preis aus.

Kaleck ist der Rechtsbeistand des Whistleblowers Edward Snowden in der Bundesrepublik und leitet eine international tätige Menschenrechtsorganisation mit Sitz in Berlin. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.


Mit der Auszeichnung würdigt das PEN-Zentrum Deutschland Kalecks Einsatz für die Opfer staatlicher Gewalt in Argentinien, Tschetschenien, Pakistan oder im Irak. Der 54-Jährige geht auch gegen Unternehmen vor, die die Menschenrechte verletzen. Die Laudatio hält der ehemalige Bundesinnenminister Gerhart Rudolf Baum von der FDP.

Der Preis erinnert an den deutschen Schriftsteller und ehemaligen PEN-Präsidenten Hermann Kesten (1900-1996), der wegen seines jüdischen Glaubens und seiner politischen Gesinnung von den Nationalsozialisten vertrieben wurde.

Meldungen

Top Meldung
Die Kirchenglocke in Schweringen hat eine neue Inschrift bekommen, die die Inschrift aus der Nazi-Zeit durchkreuzt.
Die umstrittene frühere "Hakenkreuz-Glocke" hat von zwei Nürnberger Künstlern eine neue Inschrift erhalten, wie ein Sprecher des Sprengels Hannover am Dienstag mitteilte.