In der Evangelischen Gedenkkirche Plötzensee zeigt Jürgen Erbach Fotos von "Untaten an Unorten". Gemeinsam mit zwei Bronzefiguren des mittelhessischen Künstlers Heinrich Janke, "Die Betende" und "Der Gebeugte", hatte er sich auf die Reise zu Schauplätzen der Gräueltaten Nazi-Deutschlands gemacht.
Die Menschenrechtsorganisation veröffentlichte am Dienstag ein Video, das brutale Übergriffe von uniformierten Männern auf Gefangene im nordöstlichen Bundesstaat Borno zeigt.
Kippot in allen Farben
Im orthodoxen Judentum haben Homosexuelle es schwer. Das jüdische Gesetz verbietet gleichgeschlechtliche Liebe. Der schwule jüdische Student Levi musste sehr mit sich ringen, um seinen Glauben und sein Empfinden miteinander zu versöhnen.
RSS - Gräuel abonnieren