Kirchenpräsident Jung fordert absolutes Nachtflugverbot

Kirchenpräsident Jung fordert absolutes Nachtflugverbot
Der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung hat ein absolutes Nachtflugverbot in der Zeit zwischen 22 und 6 Uhr für alle stadtnahen Flughäfen in Deutschland gefordert.

Zudem müssten im Rhein-Main-Gebiet die Maßnahmen zur Reduzierung des Fluglärms viel schneller umgesetzt werden, sagte Jung am Donnerstag vor der in Frankfurt am Main tagenden Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Dringend erforderlich sei es auch, auf die Belastungen der Bevölkerung am Tag zu reagieren und Lärmobergrenzen und höhere Überflughöhen festzulegen, fügte Jung hinzu. Notwendig sei es ferner, den eigenen Lebensstil und das eigene Mobilitätsverhalten zu thematisieren.

Die Kirchenleitung hat Jung zufolge die Anregungen aus mehreren Kirchengemeinden aufgenommen und ist der Frage nachgegangen, ob der Lärm startender und landender Flugzeuge die gottesdienstliche und seelsorgerliche Arbeit und damit auch die ungestörte Religionsausübung nach Artikel 4 des Grundgesetzes behindert. Sie habe deswegen das Kirchenrechtliche Institut der Evangelischen Kirche in Deutschland in Göttingen beauftragt, ein Gutachten zu erstellen, das im Herbst dieses Jahres vorliegen solle. Es solle auch klären, ob ein Klageverfahren sinnvoll ist.

Meldungen

Top Meldung
Augustinerkloster in Erfurt
Ein Opferstock im Evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt hat dreisten Dieben getrotzt. Ihr Versuch, die Spendenbüchse aufzubrechen, sei gescheitert, teilte das Kloster am Dienstag in Erfurt mit.