EKD würdigt ökumenisches Engagement von Zollitsch

EKD würdigt ökumenisches Engagement von Zollitsch
Für die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat der Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider dem Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch zu dessen 75. Geburtstag "von Herzen" gratuliert.

In einem Glückwunschschreiben würdigt Schneider den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz als "verlässlichen Partner" mit weitem Herzen und den Menschen zugewandter Art, wie die EKD am Donnerstag in Hannover mitteilte.

Der Ratsvorsitzende dankt in seiner Gratulation Zollitsch für das "gute und vertrauensvolle Miteinander". Er empfinde es als großes Glück, dass sich das "gewachsene Vertrauen zwischen uns auch im ökumenischen Miteinander unserer Kirchen bewährt", schreibt Schneider. Erzbischof Zollitsch, der seit 2008 den Vorsitz der Deutschen Bischofskonferenz innehat, wird an diesem Freitag 75. Jahre alt. Der EKD-Ratsvorsitzende wird an den Geburtstagsfeierlichkeiten für Zollitsch in Freiburg teilnehmen.

Mit Zollitsch stimme er darin überein, "dass unsere beiden Kirchen viel mehr verbindet als sie trennt", hebt der Repräsentant der evangelischen Kirche hervor. Er sei zuversichtlich, dass es beiden Kirchen auf dem Weg zum Reformationsjubiläum 2017 gelingen werde, "unsere gewachsene 'Ökumene der Gaben' sichtbar werden zu lassen", schreibt Schneider. Dabei schade es nicht, wenn auch die unterschiedlichen Farben und Dialekte des Glaubens zu sehen und zu hören seien.

Meldungen

Top Meldung
In Düsseldorf haben Vertreter der örtlichen Religionsgemeinschaften bereits vor Wochen ihre Pläne für einen gemeinsamen "Toleranzwagen" vorgestellt. Foto: Wagenbaumeister Jacques Tilly mit einem Entwurf des Wagens in der Wagenbauhalle. Unter dem Karnevalsm
Zwei Tage nach dem Anschlag von Hanau sind am Freitagabend in Nordrhein-Westfalen erneut mehrere tausend Menschen zu Mahnwachen und Kundgebungen gegen Rechts auf die Straße gegangen. Auch der rheinische Straßenkarneval reagiert auf den Anschlag.