Grimme Online Award für #aufschrei und "Der Postillon"

Deutschland spricht 2019
Grimme Online Award für #aufschrei und "Der Postillon"
Zum ersten Mal ist mit #aufschrei ein Twitter-Schlagwort mit dem Grimme Online Award prämiert worden. Außerdem bekam die Satire-Seite "Der Postillon" eine der Auszeichnungen.

Unter dem sogenannen Hashtag #aufschrei hatten Internetnutzer einen Protest gegen Sexismus in der Gesellschaft angestoßen. Bei der Preisvergabe am Freitagabend in Köln wurden auch sieben weitere Websites für ihre "herausragende publizistische Qualität im Netz" ausgezeichnet.

Die prämierten Angebote belegten eindrücklich die vielfältigen Möglichkeiten des Netzes, erklärte Grimme-Direktor Uwe Kammann. Die undotierte Auszeichnung wurde in den Kategorien Information, Wissen und Bildung, Kultur und Unterhaltung sowie Spezial vergeben. Der Publikumspreis ging an die Politsatire-Website "Der Postillon", die auch den Jurypreis in der Kategorie Information erhielt.

In der Kategorie Kultur und Unterhaltung prämierte die Jury die Fußball-Internetseite "11Freunde Liveticker" und die "museumsplattform nrw". Prämierte Online-Seiten der Kategorie Information war neben der Satireseite "Der Postillon" die Schweizer Polit-Plattform "Politnetz". Die Auszeichnungen in der Kategorie Wissen und Bildung erhielten das Online-Angebot des Fernsehsenders arte "Alma" und "Plan B" der Deutschen Welle sowie das Philosphieportal "Soziopod".

aus dem chrismonshop

Das chrismon-Familienjahrbuch
Warum beginnt das Kirchenjahr im Dezember? Wie nennen die Astronomen den Morgenstern? Und wie geht noch mal das berühmte Lied dazu? Das neue Jahrbuch für Familien mit kleinen...