Schleswig-Holstein startet Bundesratsinitiative gegen Fracking

Schleswig-Holstein startet Bundesratsinitiative gegen Fracking
Schleswig-Holstein startet eine Bundesratsinitiative für ein gesetzliches Verbot von Fracking mit giftigen Chemikalien.

Dies beschloss das Kieler Kabinett aus SPD, Grünen und SSW (Südschleswigscher Wählerverband) am Dienstag. "Die Risiken von Fracking bei der Aufsuchung und Gewinnung von Erdgas sind ungewiss", sagte Umweltminister Robert Habeck (Grüne). Die Bundesratsinitiative soll zur Bundesratssitzung am 3. Mai in Berlin eingebracht werden.

Die Initiative zielt darauf, über das Bergrecht ein Aufbrechen von Gesteinen mit hydraulischem Druck zu verbieten, wenn die dabei eingesetzte Flüssigkeit wassergefährdende oder für Mensch oder Umwelt giftige Stoffe enthält. In Schleswig-Holstein liegen bislang keine Anträge auf die Genehmigung von Fracking vor.

Meldungen

Top Meldung
Predigt schreiben braucht viel Zeit
Einen anderen Umgang mit kirchlichen Ressourcen fordert der evangelische Theologieprofessor Heinzpeter Hempelmann. Der größte Teil der personellen Ressourcen - nämlich die Pfarrer:innen - werde zur Versorgung eines immer kleiner werdenden Teils der Kirchenmitglieder eingesetzt.