Kölner Jugendzentrum "Jachad" gewinnt Jewrovision 2013 in München

Kölner Jugendzentrum "Jachad" gewinnt Jewrovision 2013 in München
Das Kölner Jugendzentrum "Jachad" hat den jüdischen Gesangs- und Tanzwettbewerb "Jewrovision 2013" gewonnen.

Die Jugendlichen aus dem Rheinland nahmen am Samstagabend gegen Mitternacht den Pokal in der kleinen Münchner Olympiahalle vor 1.200 Gästen entgegen, wie der Zentralrat der Juden in Deutschland als Veranstalter mitteilte. Unter dem Motto "The Future is Now" hatten sich zwölf Jugendzentren an dem größten jüdischen Tanz- und Gesangswettbewerb Europas beteiligt. Auf den zweiten Platz landete das Jugendzentrum "Olam" aus Berlin, auf Rang drei das Münchner Jugendzentrum "Neshama".

An der Jewrovision 2013 durften jüdische Jugendliche zwischen 10 und 19 Jahren aus ganz Deutschland gemeinsam mit dem Jugendzentrum ihrer jüdischen Gemeinde teilnehmen. Der Wettbewerb wurde nach dem Vorbild des Eurovision Song Contests im Jahr 2002 im hessischen Bad Sobernheim ins Leben gerufen.

Meldungen

Top Meldung
Teelichter brennen in der Dämmerung
Mehr als 50.000 Menschen sind bisher an und mit dem Coronavirus gestorben. Die Aktion "#lichtfenster" will an sie erinnern. Die Evangelische Kirche unterstützt diese Aktion.