FC Union Berlin feiert Weihnachtsandacht im Stadion

FC Union Berlin feiert Weihnachtsandacht im Stadion
Fans des Fußball-Zweitligist FC Union Berlin treffen sich am Tag vor Heiligabend zu einem Weihnachtssingen im Stadion.

Pfarrer Peter Müller wird den Sympathisanten des Fußballclubs im Stadion "An der alten Försterei" die Weihnachtsgeschichte vorlesen. Die Andacht hat mittlerweile Tradition: Im Jahr 2003 trafen sich zum ersten Mal 89 Fans im kalten Stadion, 2011 waren es 17.000 Zuhörer.

Anfang war das Weihnachtssingen einfach ein besinnliches Beisammensein, später holten die Fans Pfarrer Peter Müller dazu: "Wenn jemand die biblische Weihnachtsgeschichte hören will, da sollte man Ja sagen", sagt der Pfarrer. Ab 19 Uhr wird er am 23. Dezember die Geschichte von der Geburt Jesu im Stall von Bethlehem vorlesen, anschließend lädt er zum gemeinsamen Fürbittengebet ein, zum Schluss spendet der Pfarrer den Segen.

Nach dem Glockengeläut aus der Konserve wird gemeinsam gesungen: Zum Repertoire gehören christliche Weihnachtslieder wie "O du fröhliche", "Stille Nacht" oder "Vom Himmel hoch" ebenso wie die Union-Hymne von Nina Hagen oder andere Fußballsongs. Die Andacht dauert wie ein Fußballspiel 90 Minuten. In diesem Jahr wird der Rundfunk Berlin-Brandenburg am 25. Dezember einen halbstündigen Mitschnitt zeigen.



 

Meldungen

Top Meldung
Davidstern an Kette
Zum Holocaust-Gedenktag am 27. Januar haben sich auch Vertreter der Kirchen zu Wort gemeldet und eindringlich vor Antisemitismus gewarnt.