Verbraucherzentrale warnt Eltern vor Sammelbildchen-Hype

Verbraucherzentrale warnt Eltern vor Sammelbildchen-Hype
Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen rät Eltern dazu, ein Auge auf die Sammelbildchen-Leidenschaft ihrer Kinder zu haben.

"Eltern sollten darauf achten, dass Kinder in ihrer Begeisterung nicht übers Taschengeld hinaus ganze Serien kaufen", sagte Georg Tryba von der Verbraucherzentrale in Düsseldorf. "Sie sollten zuvor einen Etat mit ihren Kindern vereinbaren und sich dann daran halten."

Tryba hält es für besonders bedenklich, vor lauter Sammelleidenschaft die letzten noch fehlenden Bildchen teuer bei Internet-Auktionsportalen zu ersteigern. Eltern sollten daran denken, dass so ein Bildchen keinerlei materiellen Gegenwert habe: "Da macht es mehr Sinn, die Karten bei Freunden und auf dem Schulhof clever einzutauschen", urteilt Tryba.

Meldungen

Top Meldung
Bemalte Ostereier
Leere Kirchen an Ostern: Die Corona-Pandemie wird 2020 eine große Herausforderung für Christen. Doch gerade die Osterbotschaft vom Sieg des Lebens über den Tod sei in diesem Jahr besonders wichtig, betonen die Bischöfe und wollen damit Mut machen.