Hohe Zahl an Kirchenaustritten in Köln

Hohe Zahl an Kirchenaustritten in Köln
Das Amtsgericht Köln verzeichnet eine erhöhte Nachfrage nach Terminen für einen Kirchenaustritt. Bis Ende März sind bereits alle Termine ausgebucht.

In Köln wollen offenbar immer mehr Menschen aus der Kirche austreten. Das zuständige Amtsgericht Köln habe bisher 600 bis 650 Termine für Kirchenaustritte im Monat angeboten, sagte Gerichtssprecher Maurits Steinebach am Donnerstag dem Evangelischen Pressedienst (epd) in Köln. Da diese sehr schnell vergeben gewesen seien, habe das Gericht das Angebot auf rund 1.000 Termine im Monat erhöht.

Letzte Woche Freitag seien über das Online-Buchungssystem jeweils 100 Termine pro Woche bis Ende März zusätzlich freigeschaltet worden, erläuterte Steinebach. Auch diese Termine seien bereits über das Wochenende alle ausgebucht gewesen. Ab 1. Februar könnten dann Termine für April gebucht werden.

Ob die Menschen aus der katholischen oder evangelischen Kirche oder aus einer anderen Glaubensgemeinschaft austreten, erfasst das Gericht nach Angaben des Sprechers nicht. Über die zusätzlichen Termine für Kirchenaustritte hatte zuerst der "Kölner Stadt-Anzeiger" berichtet.

Meldungen

Top Meldung
Ehrenamtliche testen Bürger:innen auf das Coronavirus.
90 Ehrenamtliche testen im Wilhelmshavener Sportlerheim Bürger:innen auf das Coronavirus. Bischof Thomas Adomeit hat das Zentrum, das von der Christus- und Garnison-Gemeinde und der Familienbildungsstätte getragen wird, besucht. Und musste sich natürlich auch testen lassen.