Wegen Corona Besucherrückgang in Stasi-Opfer-Gedenkstätte

Wegen Corona Besucherrückgang in Stasi-Opfer-Gedenkstätte

Wegen der Corona-Pandemie haben im vergangenen Jahr deutlich weniger Menschen die Stasi-Opfer-Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen besucht. So seien 2020 107.000 Gäste gezählt worden und damit 350.000 weniger als im Vorjahr, teilte die Gedenkstätte am Montag in Berlin mit.

Grund für den Besucherrückgang seien die Schließungen und Einschränkungen durch die Corona-Pandemie. Der Besucherzustrom im Januar und Februar 2020 sei hingegen konstant zum Vorjahr gewesen, erklärte die Gedenkstätte. Von Juni bis Oktober hätten Führungen in kleinen Gruppen und unter den gebotenen Hygiene- und Schutzmaßnahmen stattgefunden.

Meldungen

Top Meldung
Kerze am Sterbebett eines Bewohners im Hospiz "St. Hildegard" in Bochum.
Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bedford-Strohm, bleibt bei seiner Ablehnung von Suizidassistenz in kirchlichen Einrichtungen. Er entnehme dem fünften Gebot "Du sollst nicht töten" einen klaren Auftrag, sich für den Schutz des Lebens einzusetzen.