Im Lichterglanz leuchtendes Weihnachtshaus löst Verkehrschaos aus

Im Lichterglanz leuchtendes Weihnachtshaus löst Verkehrschaos aus

Ein mit zahlreichen Lichterketten und Weihnachtsartikeln geschmücktes Haus im niedersächsischen Delmenhorst hat am 1. Advent für ein Verkehrschaos gesorgt. Anwohner hätten die Polizei um Hilfe gerufen, weil Schaulustige mit ihren Fahrzeugen die Straße blockierten, wie die Polizei am Montag mitteilte. Erst nachdem die herbeigeeilten Beamten die Hausbewohner gebeten hätten, die Weihnachtsbeleuchtung vorübergehend auszuschalten, habe sich der Stau auf der Straße und den Fußwegen aufgelöst.

Seit 20 Jahren schmückt die Familie ihr Haus für die Advents- und Weihnachtszeit mit inzwischen rund 60.000 Lichtern. In den vergangenen Jahren kamen Hunderte Besucher zu Glühwein und Punsch in den Garten der Familie und spendeten dort für ein soziales Projekt. Nach Angaben der Polizei hätten sich die Besucher in diesem Jahr aber bemüht, die geltenden Corona-Abstände einzuhalten.

Meldungen

Top Meldung
Teelichter brennen in der Dämmerung
Mehr als 50.000 Menschen sind bisher an und mit dem Coronavirus gestorben. Die Aktion "#lichtfenster" will an sie erinnern. Die Evangelische Kirche unterstützt diese Aktion.