Schäuble: Corona-Demos sind Zeichen einer offenen Gesellschaft

Schäuble: Corona-Demos sind Zeichen einer offenen Gesellschaft

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hält die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen für das Zeichen einer lebhaften Demokratie. "Die Demonstrationen zeigen, dass unsere Gesellschaft eine offene ist", sagte Schäuble der "Welt am Sonntag". Es sei gut, wenn sich der Wunsch artikuliere, etwa die Meinungsfreiheit zu erhalten.

"Dass sich in solche Demonstrationen mitunter auch Personen mit abstrusen Theorien begeben, lässt sich nicht verhindern", fügte der Bundestagspräsident hinzu. Niemand sei vor dem Beifall von der falschen Seite sicher. "Allerdings rate ich jedem, der zu unserem Grundgesetz steht, zu Extremisten Abstand zu halten, um sich nicht auf die eine oder andere Art anzustecken."

Schäuble betonte, dass die Demokratie während der Corona-Beschränkungen zu keiner Zeit in Gefahr gewesen sei. "Die Entschlossenheit, die Pandemie zu bekämpfen, war mit der Überzeugung verbunden, die Grundsätze der freiheitlichen Rechtsordnung und der parlamentarischen Demokratie zu wahren", erklärte er.

epd fu

Meldungen

Top Meldung
Sexualisierte Gewalt
Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) geht weitere Schritte bei der Aufarbeitung und der Prävention in Fällen sexualisierter Gewalt. Eine neu zusammengesetzte Fachstelle "Sexualisierte Gewalt" habe ihre Arbeit im Juli aufgenommen, so die EKD am Mittwoch in Hannover.